Fertiggarage oder Carport?

31. Mai 2010
Kategorie: Ratgeber

Die Witterungsverhältnisse in Deutschland sind für die meisten Autobesitzer der Grund, dass sie über die Anschaffung eines geschützten Abstellplatzes für ihren Pkw nachdenken. Vereiste Scheiben und Vandalismus lassen schnell den Wunsch nach einer Garage oder einem Carport aufkommen. Nun stellt sich die Frage, welche Unterbringung für das Auto besser geeignet ist. Alternativ zur massiven Autogarage werden mittlerweile Fertiggaragen zu recht günstigen Preisen angeboten. Welche Vorteile bietet eine Fertiggarage gegenüber einem Carport?

Kommen wir zunächst zu den Gründen, die sowohl für Garagen als auch für Carports sprechen. Wie bereits erwähnt, ist die Witterung der erste Grund für die Anschaffung von Garagen oder Carports. An zweiter Stelle ist wohl der Schutz vor Einbrechern oder Vandalisten zu erwähnen.

Wem die Sicherheit seines PKW’s am Herzen liegt, ist allerdings mit einem Carport weniger gut bedient. Auch wenn das Carport einen gewissen Schutz bietet, wenn beispielsweise ein Bewegungsmelder oder eine nächtliche Beleuchtung angebracht wird, so können Einbrecher dieses Hindernis meist problemlos überwinden. Da das Auto frei im Carport steht, braucht lediglich die Autotür aufgebrochen werden und schon kann der Dieb wertvolle Gegenstände aus dem Wagen entfernen.

Bei der Fertiggarage kommen auf Einbrecher erheblich größere Probleme zu. Moderne Garagentore bieten sicheren Schutz vor Diebstahl. Elektrische Garagentore lassen sich verriegeln und verfügen zusätzlich über einen Hochschiebeschutz, so dass das Aufhebeln selbst mit entsprechenden Werkzeugen äußerst schwierig ist.

Garagenhersteller lassen ihre Modelle meist ausgiebig testen, bevor sie auf den Markt gebracht werden. Bei Sicherheitstests stellte sich heraus, dass das geräuschvolle Aufhebeln des Garagentors mehrere Minuten in Anspruch nahm. Für den Einbrecher hätte somit die Gefahr bestanden, von den Autobesitzern überrascht zu werden. Somit stellen Pkw-Garagen eine weitaus größere Hürde dar.

Im Fall eines Unwetters sind Autobesitzer ebenfalls mit einer Auto Garage besser bedient. Das Carport schützt zwar vor Hagel, bietet jedoch bei herabstürzenden Gegenständen, wie beispielsweise größeren Ästen von Bäumen, wenig Schutz. In einer Fertiggarage hätte der Pkw größere Chancen, ein Unwetter ohne Schaden zu überstehen.

In Bezug auf Abstellmöglichkeiten liegt die Fertiggarage ebenfalls weit vorne. Während in einem Carport lediglich Feuerholz trocken gelagert werden kann, so bietet die Garage Platz für Fahrräder, Rasenmäher, Gartengeräte oder eine kleine Werkstatt.

Beim Kauf von Fertiggaragen oder Carports finden sich allerdings Unterschiede, die für einige Autobesitzer der Grund sind, sich für ein Carport zu entscheiden.

Bei der Autogarage besteht die Möglichkeit, eine Garage zu kaufen oder zu bauen. Der Bau einer massiven Garage ist allerdings sehr teuer und erfordert Handwerker, die ihre Arbeit verstehen. Es ist nicht möglich, die Garage mit einem Bausatz oder einer Bauanleitung selbstständig zu errichten.

Fertiggaragen werden im Werk komplett fertiggestellt und dann mit einem speziellen Fahrzeug zum Grundstück des Besitzers befördert. Ein Carport kann man wiederum problemlos selber bauen, da es hierfür Bausätze mit Bauanleitung im Fachhandel gibt. Holz Carports werden hier bevorzugt gebaut, da die Preise wesentlich niedriger sind als von Carports aus Stahl.

Hinsichtlich der Kosten von Fertiggaragen oder dem Selbstbau eines Carports finden sich wenig Unterschiede. Der Preis für das Baumaterial für ein Carport ist ungefähr so hoch wie der Preis einer günstigen Fertiggarage. Die Preise für gemauerte Autogaragen sind allerdings etwa dreimal so hoch.

Eine Reaktion zu “Fertiggarage oder Carport?”

Einen Kommentar dazu schreiben: