4,85
basierend auf 182 Bewertungen

Konrad H. aus U.
01.10.2021
Bewertung: 5,0 von 5,0
Sehr gute Kauferfahrung. Die Garage sieht super aus und erfüllt ihren Zweck. 5 Sterne.

Julia L. aus B.
05.09.2021
Bewertung: 5,0 von 5,0
Die beste Adresse für Fertiggaragen! Wir kamen auf Empfehlung und können diese nur weitergeben - richtig gut. Unkomplizierte Beratung, schnelle Antworten und kein unnötiger Schnickschnack im Vertrag. Hier stimmen Qualität und Preis noch überein. Danke an unsere Beraterin aus dem Serviceteam!

Stephan G. aus P.
02.09.2021
Bewertung: 4,9 von 5,0
Beratung war gut, wir haben genau die Garage bekommen, die wir gewollt haben. Lieferung und Aufbau waren erfolgten zum vereinbarten Zeitpunkt. Am Ende eine ausgezeichnete Garage zum gerechtfertigten Preis.

Alle Bewertungen ansehen
4,85 basierend auf 182 Bewertungen
Bewertungen ansehen
Anfrage & Kontakt 0800 / 58 88 183

Fertiggaragen im europäischen Ausland weniger bekannt

In Deutschland erfreuen sich Fertiggaragen immer größer werdender Beliebtheit, was sicher dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis der Auto Garagen zuzuschreiben ist. Ob für den privaten Gebrauch auf dem eigenen Grundstück oder zum Garage mieten in der Stadt, die Fertiggarage ist perfekt geeignet, wenn ein sicherer Abstellplatz für das Fahrzeug gewünscht wird. Im Gegensatz zu Deutschland haben sich Fertiggaragen in vielen Ländern im europäischen Ausland bislang weniger durchsetzen können.

Diese Tatsache ist jedoch weniger darauf zurückzuführen, dass man im Ausland weniger um die vielen Vorteile der Fertiggaragen weiß. Viel mehr sind wohl die baulichen Gegebenheiten dafür verantwortlich, dass die Fertiggarage in den meisten europäischen Ländern weniger gefragt sind.

Bekannt sind die Fertiggaragen im Ausland auf jeden Fall, zumal einige Länder, besonders im osteuropäischen Raum, als Produktionsstätte für Fertiggaragen genutzt werden.

Fertiggaragen in Südeuropa?
Autogaragen sind in Südeuropa selbstverständlich genauso bekannt und gefragt wie in Deutschland. Diebstahl, Vandalismus und auch die Witterungsverhältnisse sind in Südeuropa natürlich ebenso ein Thema wie im nordeuropäischen Raum, wenngleich Schnee oder Regen kein Problem darstellen, sondern allenfalls die starke Sonne.

Nur sind die örtlichen Gegebenheiten und die Bauweise der Häuser im Süden etwas anders. Nehmen wir zum Beispiel das Sonnen verwöhnte Spanien. Wer dort über keinen Stellplatz in einer Garage verfügt, kann sich binnen weniger Jahre darauf einstellen, dass der Lack seines Kraftfahrzeugs unansehnlich wird. Die aggressive Sonne hinterlässt ihre Spuren besonders im Bereich der Fahrzeugdächer und auf der Motorhaube.

Allerdings bevorzugen die Spanier eine völlig andere Bauweise ihrer Wohnhäuser, so dass Fertiggaragen im privaten Bereich, selbst bei genauem Hinsehen, kaum zu finden sind.

Spanische Großstädte unterscheiden sich nicht allzu stark von deutschen Großstädten. In dicht besiedelten Bereichen ist es üblich, einen Platz in einer Garage zu mieten. Dieser Garagenplatz befindet sich in der Regel in einer Tiefgarage, die sich unterhalb des Hochhauses befindet. Wer sein Auto nicht auf einem öffentlichen Parkplatz abstellen möchte, hat lediglich die Möglichkeit, eine Tiefgarage zu mieten.

Auch in kleineren Ortschaften ist das Garage mieten besonders dann üblich, wenn in dem Wohnhaus, in dem man lebt, kein Parkplatz mehr frei ist.
Ganz anders ist jedoch die Situation bei den privaten Wohnhäusern. Allein aus Platzgründen ist es üblich, dass die Autogarage unter die Immobilie gebaut wird. Freistehende Häuser, wie beispielsweise Fincas, findet man allenfalls in sehr ländlichen Gegenden.

In besiedelten Ortschaften werden Wohnhäuser meist direkt aneinander gebaut, wie man es in Deutschland von Reihenhäusern kennt. Diese so genannten Duplex-Häuser haben entweder eine eigene Tiefgarage unter dem Wohnraum oder aber die Garage befindet sich ebenerdig ebenfalls unter oder neben den Wohnräumen. Frei stehende Garagen, die sich direkt neben der Immobilie auf dem Grundstück befinden, wird man in Spanien vergeblich suchen. Dies erklärt natürlich, warum sich Fertiggaragen im europäischen Ausland bislang weniger durchsetzen konnten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*