Garage bauen: Wie wichtig ist die Wärmedämmung?

30. August 2010
Kategorie: Garage bauen

Autobesitzer, die eine Garage bauen wollen, haben eine Menge Arbeit vor sich und müssen bei der Planung vieles bedenken. Im Vorfeld müssen zahlreiche Formalitäten geklärt werden, ein Bauplan muss erstellt werden und die Baugenehmigung eingeholt werden. Anschließend geht es um die Vorbereitung des Fundamentes und die Beschaffung des benötigten Materials.

Wer sich für eine massive Auto Garage entscheidet, sollte auch an eine entsprechende Wärmedämmung denken, die große Vorteile bietet. Besonders dann, wenn die Garage direkt an das Wohnhaus gebaut wird und ein Zugang über eine Garagentür ermöglicht wird, ist eine Wärmedämmung unverzichtbar.

Ohne eine entsprechende Isolierung würde die Kälte im Winter ungehindert in das Wohnhaus dringen und im Sommer die Wärme. Soll die Auto Garage mit einem Dachaufbau ausgestattet werden, kann die Wärmedämmung direkt unter dem Dach als Dach Dämmung angebracht werden.

Besonders häufig entscheiden sich Bauherren für ein Satteldach oder ein Walmdach. Vorteilhaft hierbei ist, dass der Platz unterhalb des Daches zusätzlich als Stauraum genutzt werden kann. Aber auch das klassische Flachdach kann gedämmt werden. Dämmstoffe sind in jedem Baumarkt erhältlich und sollten fachgerecht angebracht werden.

Die Wärmedämmung bei Auto Garagen ist gerade deshalb so wichtig, weil es zu weniger großen Temperaturschwankungen kommt. In den Wintermonaten ist nicht zu befürchten, dass das Garagentor einfriert oder ein nass abgestelltes Auto nicht trocknet. Die Isolierung der Garage dient somit auch als Korrosionsschutz, wenn sich beispielsweise Streusalz an der Karosse befindet. Nasse Kraftfahrzeuge, an denen über einen längeren Zeitraum Streusalz haftet, rosten schnell.

Zusätzlich sollte auch an die Installation eines Heizkörpers in der Pkw-Garage gedacht werden. Bei hoher Luftfeuchtigkeit oder auch im Winter trocknet der Wagen umso schneller und durch die Wärme wird auch das Arbeiten in der Garage für Bastler ermöglicht. Eine Werkbank kann somit optimal genutzt werden.

Zusätzlich zu Wärmedämmung und Heizung ist es auch ratsam, einen Ausguss oder eine Montagegrube einzuplanen, so dass das Tropfwasser vom Auto abfließen kann und sich keine Feuchtigkeit bildet. Für die zusätzliche Belüftung sollten beim Garage bauen Lüftungsschlitze sowie ein Garagenfenster eingeplant werden.

Auch wenn der Bau einer Garage recht flexibel gestaltet werden kann und der Bauherr seine Auto Garage genau nach seinen eigenen Vorstellungen planen kann, sollte dennoch bedacht werden, dass der Garagenbau viel Zeit und Arbeit in Anspruch nimmt. Auch die Kosten eines Garagenbaus übersteigen die Fertiggaragen Preise um etwa das Dreifache.

Keine Reaktion zu “Garage bauen: Wie wichtig ist die Wärmedämmung?”

Einen Kommentar dazu schreiben: